SV Union Salzgitter

März 2022

Oldies nutzen Überlegenheit nicht

Ü 40 – AKV Salzgitter 0:0   Die gute Form der Altliga drückte sich in einer überlegenen Spielweise aus, aber letztendlich nutze man seine viele Chancen nicht. Das war sicher auch Verdienst des gegnerischen Torwarts, der einen „Sahnetag“ erwischt hatte. Schade, ein Dreier hätte der Distanz zum Tabellenende gut getan.

Überraschendes Remis für Unions I. Herren

SG Roklum-Winnigstedt – SV Union Salzgitter, 1:1 (1:0)  Dieses Spiel stand auf Messers Schneide, war der der Kader doch mehr als ausgedünnt, so dass Spieler aus A-Junioren und II. herren herangezogen werden mussten. Sogar Stammtorwart Phillip Weykamp musste als Spieler ran. Schom Hinspiel waren beide Kontrahenten beim 1:1 mit einer Punkteteilung auseinandergegangen. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Christian Germer sein Team in der 35. Minute. Zur Pause reklamierte die SG eine knappe Führung für sich. Lars Freytag von SV nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Thomas Erlei blieb in der Kabine, für ihn kam Philipp Weykamp. Gelesen war die Messe für Union Salzgitter noch nicht, als Dustin Duwe und Nico Kewitsch bei einem Doppelwechsel für Tamas Matolcsi und Steffen Notzon auf das Feld kamen (80.). Für den Gast reichte es noch zum Last-Minute-Ausgleich, weil Dennis Ruhrmann den Ball in der Nachspielzeit zum 1:1 über die Linie schob (93.) Am Ende stand ein Teilerfolg für beide Mannschaften.

 

Ein Blick zurück

Der SV Union hat einen Teil seiner ganz alten Urkunden dem Museum in Salder zur Verfügung gestellt, um sicher zu gehen, dass sie der Nachwelt erhalten bleiben. dafür hat der Verein hochwertige Kopien dieser interessanten Dokumente für sein Archiv erhalten.

(Heim)spiele am Wochenende

Tischtennis: Tor zur Meisterschaft weit aufgestoßen.  TuS Lutten – Union I   2: 8   Mit dem erwarteten Sieg hat die I. Herren gegenüber dem Verfolger ASC Göttingen bei zwei ausstehenden Spielen  4 Punkte  Vorsprung und das weitaus bessere Torverhältnis. Noch besteht aber die Möglichkeit, dass  gegen die Wertung eines Spieles auf höherer Ebene Einspruch eingelegt wird, obwohl in erster Instanz abgelehnt. Das erscheint aber eher unwahrscheinlich.

Fußball: Das Spiel der I. Herren in GS fällt aus, ebenfalls das der II. ! Union hätte wegen Verletzungen, Erkrankungen usw. für das Wochenende keine spielfähige Mannschaft zustande bekommen. Dank an den GSC, der einer Verlegung des Spieles zugestimmt hat.  SC Gitter – Ü 40 1:1 Die Absicht, den Favoriten zu ärgern , ist mehr als gelungen. In der 8. Minute brachte Stefan Illing den SVU in Führung. 2 Minuten später glich Gitter aus. Die restliche Spielzeit tobte das Spiel auf hohem Niveau hin und her, doch Unions Abwehr stand. Nach vorne agierte man gefällig, zu einem weiteren Tor reichte es aber nicht. Insgesamt war das Unentschieden vor ca. 100 Zuschauern gerecht, wobei sich die Ü 40 über  die tolle Unterstützung der zahlreichen Union-Anhänger sehr gefreut hat. FC Othfresen – B III 0:5 Die B3 von Roland Pohl schaffte in der Hinserie gerade einen Punkt, jetzt hat man die ersten beiden Punktspiele gewonnen. Beharrlichkeit und Ausdauer zahlen sich also aus.  E II – JSG Thiede II  12:2 Jetzt wieder auf Platz 3.   Die I. wollte dem nicht nachstehen und verteidigte Platz 1.   Vahdet – E I  2:12  D I – Fortuna Lebenstedt 3:0   Fortunas Lebenstedt – F II 4:5 Durch den Sieg über den Verfolger Fortuna bleiben beide Teams auf Platz 1. MTV WF – C I 4:1    JSG Harly – E III 6:0     JSG Cremlingen – B II 1:0     Lehndorfer TSV – B I 2: 8     C II – Glück Auf    0:1  Vahdet – E I    FIII – F II

Basketball: Sa 11.30 MTV Vechelde – SV Union  abgesagt

Jetzt wird wieder angepackt

Durch das schlechte Wetter haben sich einige geplante Vorhaben verschoben oder sind auf Grund der aktuellen Teuerungen nur schwer umsetzbar. Jetzt hat unsere Bautruppe unter der Leitung von Polier „Fredy“ damit angefangen, die  H-Träger einzusetzen, um demnächst die Überdachung hinter dem Kassenhaus anzubringen.

Was hier so glänzt ist der Fußboden im Vereinsheim. Nach einer Grundreinigung wurde er neu versiegelt. Dank an Lutz Unglaube, der diese Aktion angeleiert hat.

Leider kommen wir zum Teil draußen nicht so richtig weiter, weil nach über drei Wochen ein Ersatzteil für den Traktor immer noch nicht eingetroffen ist. Wir erleben im Kleinen, wie es im Großen  z.B. den Automobilherstellern ergeht, wo die Lieferkette auch empfindlich gestört ist. Und die Preise gehen an die Decke! In einigen Bereichen haben sich die geschätzten Kosten in den letzten 4 Monaten um über 3o% erhöht. Wir bitten daher alle Mitglieder, vor allem mit Energie sparsam umzugehen. Man kann vor allem beim Duschen durch kurze Verweildauer viel Geld einsparen, aber in dieser Zeit macht es auch wenig Sinn, Freundschaftsspiele in weit entfernten Orten durchzuführen. Wir sind in unserer Verantwortung gefragt.                                                                                                                                                               (Heim)spiele am Wochenende

Fußball: Sa 10.00 E II – JSG Thiede II  11.45 D I – Fortuna Lebenstedt    So 11.00 F 3 – F 1   11.30  II. Herren – Harlingerode  15.00 GSC – I. Herren

Tischtennis: Sa 16.30 TuS Lutten – Union I

Basketball: Sa 11.30 MTV Vechelde – SV Union

Schiedsrichter dringend gesucht

Liebe Sportfreunde, wie ihr sicherlich schon auf verschiedenen Wegen, wie etwa über Social-Media, mitbekommen habt, startet am 28.03. der nächste Schiedsrichter-Anwärterlehrgang unseres Kreises.

In den letzten Monaten konnten wir glücklicherweise einige neue Schiedsrichter in unserem Kreis begrüßen, doch entspannt hat sich unsere personelle Lage noch lange nicht. Gerade bei Jugendlichen scheint das Interesse an der Schiedsrichterei kaum noch vorhanden zu sein. Ich bitte euch alle, in eurem Verein, insbesondere in euren Jugendmannschaften, nach Interessenten zu fragen und diese an uns heranzutragen. Interessierte im Verein melden sich bitte bei Adrian Borgs.

Sollten sich Fragen ergeben, stehe ich euch jederzeit gern zur Verfügung. Mit sportlichen Grüßen

Maximilian Ernst Mobil: 0151 70156050  Mail: ernst@nfv-nordharz.de

Heimspiele am Wochenende

Tischtennis: Trotz des Ausfalls von Florian Wagemann gewann Union bei Hannover 96 mit 7:3, wobei Nachrücker Darius Schön einen Sieg beisteuerte. Aus den letzten 3 Spielen gegen den TSV Lutten, zuletzt zwei Mal nicht angetreten, gegen Arminie Hannover und Algesdorf müsste Union einmal siegen und einmal Unentschieden spielen, dann wäre man mit absoluter Sicherheit Meister. Wir drücken die Daumen.                                                                                                    Auch die Jugend hat den Spielbetrieb wieder aufgenommen, die 1. Jugend schlug Oker 7:5

Fußball: Unions Herren befinden sich nach der Pandemiepause in einem Tief. Bei der Ersten war auf Grund der vielen Ausfälle mit einer Niederlage gegen Favorit Germania Wolfenbüttel (0:4) zu rechnen gewesen , aber die II. kassierte gegen den VFR Langelsheim (1:10) erneut eine deutliche Niederlage.

Deutlich besser schnitten die Jugendteams ab. Vechelde – A  0:2  … B I – VFB Fallersleben 1:3  …   B II – JSG Cremlingen 7:3    …  JSG Neiletal – B III  1:13  …  GA Gebhardshagen – C II  1:1   …  D I – JSG Thiede 9:0   …  Vahdet – D II 1:0  … SVI – F I 0:32

Bezirksmeisterschaften  im Cross 2022 in Wolfshagen

Über 4 Meistertitel durften sich die Sölter Leichtathleten bei den Bezirksmeisterschaften im Crosslauf freuen. Auf dem anspruchsvollen, aber schönen Wald-Parcours in Wolfshagen hatten die Athleten von Borussia und Union im Alter von 7 bis 78 neben ihren Gegnern auch noch mit einem kalten Ostwind zu kämpfen.

Bei den Titelkämpfen mussten die Jüngsten zuerst auf die Strecke. Drei Neulinge der Leichtathletik überraschten Borussen Trainer Martin Kaletka mit einem nicht erwarteten Titel. Und die jüngste aus dem Trio Klara Rohland erfreute besonders mit ihrem Dritten Platz über die 1100m der Klasse W8 (6:06 Min.) durch die teils sogar schlammige Strecke. Zusammen mit ihren Vereinskameradinnen Sara Push (4. in 5:45/W9) und Olivie Przyklenk (5. In 5:53/W9) durften die drei Borussia-Mäuse sogar aufs Siegerpodest in der Klasse U10 steigen. „ Rohland Hagen rannte auf den 1,1Kilometern bei den Kindern M8 in 5:18 gegen 10 Kontrahenten zur Vizemeisterschaft. Auch das Union Team durfte sich über eine Vizemeisterschaft bei den Kindern freuen. In 5:11 lief Caya Jurtzok bei den Mädels W10 ebenfalls auf den Silberrang.

Die weiteren drei Titel sammelten die Union Senioren auf dem bergigen 4950m Kurs des Örtchens im Harz. In der Altersklasse M75 beindruckte der frischgebackene Niedersächsische Mannschaftscrossmeister Harald Kötz mit einem klaren Sieg in 26:19 Minuten. Mit Gerhard Flachowski, er benötigte 29:40 und Johannes Flamm (31:34 Min.) war zudem das Trio auf dem Podest der über 75jährigen fest in Händen der Blauweißen. Peter Siems war in der Klasse M70 ebenfalls seinen Kontrahenten weit voraus. Der Unioner hatte in 26:06 Min einen Vorsprung von 4:50 auf den Helmstedter Lutz Brettschneider. Das Trio Kötz, Siems und dem Drittplatierten der M65 Manfred Spittler siegte zudem in der Mannschaftswertung der Klasse M60 und älter. Auch die Vizemeisterschaft der Teamwertung ging in der Besetzung Gerhard Flachowski, Johannes Flamm und Friedhelm Bode an die Unioner.

Weitere Ergebnisse: 1100m Kinder M9: Jannis Schreiber (Borussia) , Kinder W11:  11. Liv Schaarschmidt, 12. Philine Fischer, 13. Lisa Marie Brunke, 14. Mia Brunke (alle Union), Jugend W12: 9. Paula Korn (Union), M12: 6. Ole Behrens (Union), M11: 5. Jonas Thierfelder (Union),  Mannschaft weibliche Kinder U12: 4. Union in der Besetzung Caya Jurtzok, Liv Schaarschmidt, Philine Fischer.

Mas/Manfred Spittler

Spiele am Wochenende

E III – MTV Denkte 6:3 .   C 1 – TSV Lamme 1:6      I. Herren – VFL Salder  3:4  Die personell arg gebeutelten Unioner fanden anfangs  überhaupt nicht ins Spiel und lagen zur Halbzeit 0.3 zurück. Als Salder kurz nach der Pause auf 4:0 erhöhte, glaubte alle an ein Debakel. Doch es kam völlig anders. Die Unioner starteten eine furiose Aufholjagd. In den Schlussminuten hatten sie zweimal die Möglichkeit zum Ausgleich, leider ohne den verdienten Erfolg.

 8.3.  17.15. E – Langelsheim

Zusammenfassend gelten folgende Corona Regelungen:
Regelungen ab dem 04.03.2022
Breitensport –   draußen  Sportausübung: keine Beschränkungen  drinnen: FFP2-Maske
Sportausübung: 3G-Regel,
Veranstaltungen (u.a. Sport) bei mehr als 50 Personen:  3G-Regel, QR-Code
drinnen: FFP2-Maske, Hygienekonzept

Renate Richter weiterhin erfolgreich – erneut Europameisterin

Mit Gold und Silber krönte die Salzgitteraner Leichtathletin Renate Richter ihre Teilnahme bei den Hallen-Europameisterschaften der Senioren im portugiesischen Braga. Die Sölter Vorzeigeathletin bereitete sich und den daheim mitfiebernden Vereinskameraden einmal mehr große Freude mit ihren Leistungen, insbesondere aber mit dem Hochsprungtitel.
Renate Richter startete am dritten der 8 Meisterschaftstage in ihr Wettkampfprogramm. Im beeindruckenden „Altice Forum“ des im Westen Portugals gelegenen Braga stand ihre Paradedisziplin der Hochsprung auf dem Programm. Und natürlich war der Titel in der Klasse der Damen 70+ angestrebtes Ziel.  Sehr früh, bei 1,02 in den Wettkampf eingestiegen, hatte sie erst bei 1,14m einen Fehlversuch, bevor sie die Höhe im Zweiten sicher bewältigte. Ihre ärgste Kontrahentin Marjeta Cad aus Slovenien konnte diese Höhe nicht mehr überwinden. Mit dem gesicherten Gold in der Tasche springt es sich leichter, schien nun die Devise der Sölterin. Denn die nun folgenden 1,17m schaffte die noch 70jährige auf Anhieb. Nach dem ersten knapp gescheiterten Versuch über 1,20m, ging sie mit langer Konzentration an den Zweiten. Es folgte ein dynamischer Anlauf und ein Sprung bei dem nahezu alles passte. Ohne Berührung meisterte sie die Höhe. Die Europameisterschaft im friedlichen Wettstreit, in einer Zeit in der es alles andere als friedlich zugeht, war der Lohn für sie.
Zwei Tage später qualifizierte sie sich im 60m Vorlauf für das Finale und verfehlte im Endlauf in guten 10,65 Sekunden als vierte nur um 2 hundertstel Sekunden die Bronzemedaille. Schon bald stand der 200 m Vorlauf auf dem Programm und auch hier qualifizierte sich Richter fürs Finale. Und auch auf der Hallenrunde, die im Gegensatz zur Stadionrunde (400m) nur 200m misst lief sie als vierte über die Ziellinie. Mit ihren 37,53 Sekunden hatte sie sich zudem für das Deutsche 4X200m Staffel-Team qualifiziert. Im Staffelrennen am letzten Meisterschaftstage sollte es nach der Goldenen und zwei vierten Plätzen nochmals Edelmetall für die Athletin des SV Union geben. In 2:38,40 lief sie mit dem Team Deutschland hinter den siegreichen Spanierinnen in der Klasse 65+ abermals mit Silber aufs Podest.
Mas/Manfred Spittler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.