SV Union Salzgitter

News Mai 24

Die Woche der (Vor)Entscheidungen Fr. 19.00 KSV Vahdet – ü 40  Wenn Union nicht verliert, ist der Titel greifbar nah, ansonsten ist Vahdet im Vorteil. Sa 12.30  A- SSV Vorsfelde Die A muss siegen oder darauf hoffen, dass die Teams auf den Abstiegsrängen nicht punkten 17.15  II. Herren – Fortuna Lebenstedt II Man sollte versuchen, mit einem Punktgewinn vor Bleckenstedt II zu bleiben  So 11.00 VFB Peine – B I  Was für die A gilt, trifft auch auf die B zu. So 15.. I. Herren – SC Gitter Das ist wie Schalke gegen Dortmund im Kleinen. Der SC wird alles daran setzen, dem Lokalrivalen in seinem letzten Heimspiel vor dem Aufstieg zu ärgern.

! ! ! Bekanntmachung ! ! !

Liebe Vereinsmitglieder, auf der Jahreshauptversammlung am 19. April 2024 wurde von der Mitgliederversammlung eine Beitragserhöhung zum 01. Juli 2024 beschlossen.

• Neue Beiträge ab dem 01.07.2024:

  1. Kinder, Jugendliche (bis 18 Jahre)                                                10,00 €/mtl.
  • Schüler/-innen, Auszubildende und Studenten/-innen                   10,00 €/mtl.

(gegen Nachweis, längstens bis 25 Jahre)                                           

  • Erwachsene (ab 18 Jahre)                                                               14,00 €/mtl.
  • Familie:                                                                                           22,00 €/mtl.

–  3 oder mehr Kinder,

–  Ehepaare, Paare.

–  ab 1 Erwachsenen + 1 Kind

(Voraussetzung: in einem Haushalt lebend und Altersbegrenzungen wie Punkt 1 + 2,)

Die genannten Beiträge sind die Grundbeiträge, hinzu kommen noch mögliche Spartenbeiträge.

• Aufnahmegebühr    je Erwachsener (ab 18 Jahre)       10,00 €/einmalig bei Ersteinzug 

Einzugsverfahren gemäß Satzung

Salzgitter, 23.04.2024

Vorstand

Zur Orientierung: Im Vergleich dazu die Beiträge unseres Partnervereins in der JSG: Kinder und Jgdl. 11 € Erwachsene 16 € Familien 24 € Beim MTV sind die Beiträge nahezu identisch.

Nikolas Raeth knackt Uraltrekord


Der Unioner Nikolas Raeth hat mit der Verbesserung eines Uraltrekordes über 400m Hürden in der noch jungen Saison für ein Ausrufezeichen gesorgt. Bei einem Leichtathletikmeeting im westfälischen Gladbeck hat der ehrgeizige U18 Athlet die 52 Jahre alte Bestmarke seines Vereinskameraden Manfred Spittler verbessert.
Mit seiner Grundschnelligkeit, einer deutlich verbesserten Athletik und seinen idealen Lastkraftverhältnissen ist er augenscheinlich besonders für die lange Sprintstrecke mit und ohne Hürden prädestiniert, wie sich in Gladbeck zeigen sollte. Sein Heimtrainer Karl-Heinz Lippold und der Landestrainer dürften noch viel Freude an dem Talent haben. Es war erst sein zweites Langhürdenrennen, doch der Leistungssprung kam nicht ganz unerwartet. Der erste Wettkampf und seine Trainingsresultate, sowie ein sehr effektives Trainingslager des NLV Landeskaders deuteten schon einiges an.
Vor dem Rennen konnte man dem jungen Sprinter die Anspannung deutlich ansehen. Als der Startschuss fiel war die Nervosität jedoch wie weggeblasen. Explosiv aus den Startblöcken geschnellt, überlief er nach 45 Metern die erste von zehn 84cm hohen Hürden ganz sauber. Bis zur 7. Hürde lief der Unioner einen tollen Rhythmus und auch die Hürdenüberquerung lief weiterhin super. Obwohl nun, kurz vor der Zielgeraden das Laktat in die Muskeln schoss, kämpfte er verbissen und es sollte sich lohnen. Nach ausgezeichneten 56,17 Sekunden überquerte er mit klarem Vorsprung vor seinen Kontrahenten die Ziellinie. Mit dem neuen Kreisrekord rangiert Nikolas Raeht, der mit dem Rennen auch die Qualifikationsleistung für die „Deutschen U18“ abgehakt hat, auf Platz 7 der DLV Bestenliste seiner Altersklasse.
mas/Manfred Spittler

Pfingstturnier der E-Jugend  in Frankfurt
Am Freitag nach der Schule fiel der Startschuss. Mit privaten Autos und dem Union Bus ging es nach Frankfurt, wo wir gegen Abend angekommen sind und den Tag gemeinsam mit einem Spaziergang ruhig ausklingen ließ. Am Samstag war dann der erste Turniertag. Man spielte gegen internationale Teams aus den Niederlanden, Polen, Ungarn und Frankreich was jetzt schon in Erinnerung blieb.
Leider blieb der Erfolg aus, aber alleine schon gegen solche Teams spielen zu dürfen, war die Reise wert. Am Abend war man noch in der L‘Osteria, wo man Pizza und Nudeln verspeiste. Am Sonntag ging es dann nach einem kurzen Turniertag um ca 12 Uhr nachhause. Erschöpft, aber glücklich kamen wir in Salzgitter-Bad an und man war sich schon sicher, dass solch eine Fahrt gerne wiederholt werden sollte.
Ganz großen Dank an die Papas und Mamas die mitgefahren sind und uns als Trainerteam unterstützt haben.
Efe Kaya, Daniel Naust und Alexander Bischoff

Unions LA-Nachwuchs bringt von den Bezirksmeisterschaften zahlreiche Titel mit nach Hause  Der fleißigste Titelsammler war der 14jährige Unioner Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist DSC_7949-1024x792.jpg.Ole Behrens mit drei Goldenen. Ole Behrens ist ein Werfertyp und sorgte in „seinen“ Disziplinen auch für das einzige Tripple. Im Kugelstoßen beförderte der zweite der NLV Bestenliste das 4kg Gerät mit seinem weitesten Stoß auf 10,91m. Auch mit dem Diskus wusste der M14 Schüler als Sieger mit neuer persönlichen Bestleistung von 29,42 m zu gefallen.Mit einem 26,36m Speerwurf komplettierte er seine Siegesserie.  Jonas Thierfelder durfte (Union) durfte ebenfalls zweimal das Siegerpodest besteigen. Seine stärkste Leistung lieferte der Landesbestenlistenerste (M13) mit einem Kugelstoß auf 10,52m. Außerdem genügten ihm 21,07m mit dem Diskus für den Titel. Dominic Swoboda (Union) lief mit 14,63 Sekunden über 80m Hürden zum Titel und Johann Fuchs (Union) sprang mit 1,60m im Hochsprung gegen den höhengleichen Johannes Marhenke (LG Braunschweig) zum Titel. Bei den Mädchen W12 verwies im 60m Hürdenlauf Siegerin Caya Jurzok (Union) ihre Kontrahentinnen in 12,84m auf die Plätze. Auch im Kugelstoßen konnte die Schülerin mit 6,35m die Meisterschaft erringen. W13 Siegerin Philine Fischer erfreute bei ihrem Sieg im 60m Hürdenlauf mit starken 10,39 Sekunden und machte in der Landesbestenliste einen Sprung auf Platz zwei.Die Veranstaltung führte einmal mehr die Sorgen der Ursprungssportart vor Augen. Nur 124 Teilnehmer aus dem Leichtathletikbezirk Braunschweig hatten in das Stadion am Rande des Harzes gefunden und einige Meistertitel wurden leider an Athleten ohne Konkurrenz vergeben. Die Gründe für den Negativtrend sind mannigfaltig und unter anderem in fehlenden Trainern und Ehrenamtlichen zu sehen. Auch das umfangreiche Angebot anderer Sportarten und der Trend sich nicht mehr an Vereine zu binden sind unter anderem ursächlich  Mas/Manfred Spittler

 

Pfingsten ist nahezu ohne Sportbetrieb. Wir hoffen, dass unsere Trainer, Betreuer und Sportler diese Gelegenheit nutzen, ein wenig Abstand zu gewinnen, denn das tut auch mal not. Gute Erholung.

 

Familiennachmittag  in der Petershagener Strasse 45    Zwei Sponsoren des SV Union, die Firmen Körner Real Estate und Acuria, laden am 24.05. Interessierte ab 12.00 zu einem Familiennachmittag ein. Als kleines Dankeschön für ihre Unterstützung geben wir die Einladung gerne weiter.

 

Ü 40 Teams weiterhin in der Erfolgsspur  Mit einem in der Höhe zu deutlichem 6:0 über Arminia Adersheim verteidigte die Ü 4o I den ersten Tabellenplatz. Am 24.05. findet dann das wahrscheinlich entscheidende Spiel beim Tabellenzweiten Vahdet statt, Auch die II. landete mit dem 6:1. über GA Gebhardshagen einen deutlichen Erfolg und rückte auf Platz 3 vor.

Muttertagsüberraschung  Am Sonntag veranstaltete unsere G-Jugend in Zusammenarbeit mit dem Kreis sowohl vor- als auch nachmittags ein G-Jugend-Turnier. Zu diesem Zweck mussten 4 Spielfelder eingerichtet werden mit 16 Toren, Eckfahnen und Strafraummarkierungen – also eine Menge Vorbereitung. Das Wetter war super, die sportliche Performance der beiden SCU-Teams diesmal nicht so überzeugend. Dafür herrschte eine gute Stimmung, die ihren Höhepunkt darin fand, dass der Gastgeber alle  anwesenden Frauen mit einem Blumenpräsent überraschte – sozusagen als  Ausgleich dafür, dass sie Muttertag auf dem Sportplatz verbringen „mussten“. Eine Aktion, die sehr gut ankam.

Unioner dominieren Kreismeisterschaft der Leichtathleten  Leider ist die Leichtathletik an der Basis eher zu einer Randsportart geworden, so dass bei den Veranstaltungen auf der unteren Ebene vor allem im Erwachsenenbereich die Starterfelder klein sind. Bei den Kindern war das deutlich anders. Union dominierte wieder einmal die Titelkämpfe und stellte einen  Großteil der Titelträger. Hier unsere Sieger: Erwachsene – Renate Richter, Maximilian Duschek, Manfred Spittler, Martin Graumann, Melanie Bremer, Matthias Schunke    Kinder und Jugendliche – Nicolas Raeth, Dominic Swoboda, Paula Korn, Philine Fischer, Ole Behrens, Johann Fuchs, Jonas Thierfelder, Stefan Disic, Henry Krüger, Deva Can Sürücü, Caya Jurtzok, Sophie Switalla, Solomiia Nykolluk

Ergebnisse B 2 – Oker/Harlingerode  4:2  Der Sieg wird mit Platz 6 belohnt.   C 2 – KSV Vahdet  Vahdet tritt nicht an   TSV Üfingen II – SV Union II 2:8 Offensichtlich ist bei der ii. die Luft völlig raus, oder hat man den Aufstieg der Ersten zu ausgiebig gefeiert,   SC Harlingerode – SV Union 1:3 Nach zwei intensiven „Feiertagen“, dem Aufstieg folgte bekanntlich der Vatertag, dürfte bei dem ein oder anderen Spieler die Beine noch schwer gewesen sein. Vielleicht einer der Gründe, dass Union erst zur zweiten Hälfte mit dem Toreschießen begann? Steffen Notzon  legte zwei Tore vor, bevor der SC zum Anschluss-treffer kam. Luis Berkefeld brachte der mit einigen Umstellungen angetretenen Union Elf endgültig den Sieg und damit auch die Meisterschaft. MTV WF kann trotz seines Sieges nicht mehr herankommen. Mit dem Erfolg trug man auch dazu bei, dass der VFL Salder keine Abstiegsängste mehr haben muss. Jetzt hat man 14 Tage Pause, bevor man im vorletzten Punktspiel beim Lokalrivalen Gitter antreten muss. Der wird sicher alles daran setzen, die Punkte zu behalten..

Kunst trifft auf Fußball   Anlässlich des 77. Geburtstages von KKB-Vorsitzenden Wolfgang Pozzato hatte seine Freunde eine Rallye  der Erinnerungen veranstaltet, bei der auch das Union-Stadion  mit der Torwand Zielpunkt war. Schließlich hat Wolfgang Pozzato 4 Jahrzehnte bis zur Auflösung der Altliga für den Verein gekickt, kein Wunder also, dass einige ehemalige Mannschaftskollegen dabei waren.  Alle haben eine schöne Erinnerung an diese Zeit,denn damals hat die Altliga nicht nur erfolgreich Fußball gespielt, sondern auch tolle Events veranstaltet, so eine Oldie-Night. Zu diesem Zweckmussten einige Altligakicker Ausfallbürgschaften über 1000 DM übernehmen. Die brauchten aber nicht in Anspruch genommen werden, tummelten sich doch bei der Oldie-Night  mehr als tausend Gäste auf dem B-Platz des SV Union.

Es Ist vollbracht! Union endgültig Meister!  Arminia Adersheim – SV Union Salzgitter 0:2 Das Ziel Meisterschaft vor Augen ließ wahrscheinlich bei einigen die Knie weich werden, zumal ein verschossener Elfmeter nicht gerade zur Beruhigung beigetragen hat. Zudem muss man gestehen, dass sich Arminia gut aus der Affäre zog und weitaus besser agierte als zuletzt. Aber letztendlich war man dem Dauerdruck nicht gewachsen. Käpten Alexander Bischoff und Daniel Salge ließen in den Schlussminuten mit ihren Toren alle Anspannung abfallen und Jubel über die endgültig gesicherte Meisterschaft ausbrechen. Ü 40 mit Chancen auf den Titel Mit einem deutlichen 4:1 über den VFL Salder hat es Union selbst in der Hand sich in den letzten 3 Spielen mit 2 Siegen und einem Unentschieden  sicher den Titel zu holen Ü 40 II im Mittelfeld angekommen Mit einem 2:1 über über die SG Steinlah/H./S hat die II. die positiven Ergebnisse der letzten Zeit fortgesetzt. Union, dass nach den glorreichen Altligazeiten der Generationen Heinatzki, Wischniowsky / Skiba, Kunze / Keune, Hartwich zeitweise keine einzige Altliga-Mannschaft hatte, verdankt es den letzen Treuen, die zum absoluten Tiefpunkt der Fußballvereinsgeschichte  dem Verein die Treue gehalten haben, dass wir ein aktives Altligaleben haben. Stellvertretend seien hier Stefan Illing, Björn Bertram und Stefano Clemente genannt.  Sie haben ihre Gruppe nicht nur über Jahrzehnte zusammengehalten, sondern es ist ihnen in letzter Zeit auch gelungen, viele EX-Unioner wider für den Verein zu gewinnen. Ein Aufwärtstrend, den wir hoffentlich auch bald bei der II. Herren feststellen können.

Mittwoch kann Union den Traum wahr machen und den Meistertitel erringen 18.30 Arminia Adersheim – SV Union Salzgitter Union braucht nur noch ein Pünktchen, um den Titel sicher zu haben. Sicher werden es sich viele Fans nicht entgehen lassen wollen, dass einer der einst führenden Amateurklubs in Norddeutschland auf höherer Ebene wieder einen Titel gewinnen kann. Hoffen wir, dass das Vorhaben am Mittwoch umgesetzt werden kann. Einem ist es besonders zu gönnen –  Alexander Bischoff. Er ist der letzte von den Eigengewächsen, mit denen vor über einem Jahrzehnt der Neuaufbau mit eigenen Spielern begonnen hat. Jetzt ist er der „Senior“ und Mannschaftskapitän, der dennoch noch die Zeit findet, Vereinsnachwuchs zu trainieren. Der Verdienst gehört aber allen, die Teil des Teams sind. Glück Auf für Mittwoch.

Ergebnisse   SV Union – Germania Wolfenbüttel 2:1 Der Sieg gegen den ursprünglichen Staffelfavoriten, der aber ein wenig den Anschluss verloren hat, hat das Tor zur Meisterschaft weit aufgestoßen,  wozu der TSV Üfingen mit seinem Unentschieden in Harzburg kräftig beigetragen hat. Germania ging zwar 1:0 in Führung, aber die jungen Wilden Marvin Haka und Steffen Notzon drehten mit ihren Toren in der 34. und 91. Minute das Spiel. Jetzt braucht Union am Mittwoch in Adersheim nur noch einen Punkt, dann ist man angesichts des weitaus besseren Torverhältnisses durch. Bleckenstedt – Union II 2:1  Mit dem letzten Aufgebot und  ohne Auswechselspieler was auch in Bleckenstedt nicht zu holen. Arminia Adersheim – Ü 40 0:4   8.05.  Ü 40 – VFL Salder     Mit Siegen in beiden Spielen bleibt man im Meisterschaftsendkampf dabei.  A – MTV WF 0: 4  Eine erträgliche Niederlage gegen den ungefährdeten Tabellenführer. Acosta II-C 1 3:0 Mit der ersten Niederlage kann man Leverkusen nicht mehr nacheifern.  B – JFV 37 Göttingen 2:5  Bei einem Sieg wäre man aller Sorgen ledig gewesen, doch Gott sei Dank schlug Vechelde den MTV Wolfenbüttel. Wenn die B  ein Spiel gewinnt oder der MTV ein Spiel verliert, bleiben wir drin.  Basketball Die Saison ist beendet. Darts 5.5. 16.00  DC Union Steelers – GiGa Salzgitter Darts C Gegen den Lokalrivalen aus Lebenstedt sollte  ein Sieg drin sein.

Yoga-Vektor-silhouetteYoga im Freien  Die Wintersaison in der Halle ist beendet. Am Montag, dem 6. Mai, starten wir ab 18.00 wieder auf dem C-Platz unter der bewährten Leitung von Ex-Bundesliga-Trainer und Yoga-Lehrer Gerd Meyer. Informationen erhalten sie bei Hermann Keune  01517 4317304. Wir würden uns sehr freuen, wenn ein paar Interessierte zum Schnuppern kommen würden. Bei schlechtem Wetter machen wir uns draußen – notfalls auf der Tribüne – warm und wechseln dann ins Vereinsheim.

Fußball und Freizeitspaß für die F-Junioren  Mit dabei war die F3 und die E3 mit einem Team, wir die F1 mit zwei Teams, wobei 4 Spieler der F4 bei uns ausgeholfen haben. Als Gastmannschaft haben wir noch Gebhardshagen eingeladen. Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist IMG-20240501-WA0000-1024x768.jpg.Diese traten ebenfalls mit zwei Teams an. Für ein klasse Buffet mit einer großen Anzahl an Salaten, mit Bratwurst vom Grill und einer Auswahl an Getränken haben alle SC U Mannschaften gemeinsam beigesteuert. Unsere Gäste aus Gebhardshagen waren eingeladen, aber es kam trotzdem eine ordentliche Summe an Spendengeld zusammen, welches am Ende gleichmäßig auf die SC U Teams verteilt wurde. Am Ende des Turniers gab es noch eine Wasserschlacht mit Wasserpistolen, sodass alle Kinder und auch die Erwachsenen bei dem warmen Wetter eine ordentliche Abkühlung bekamen. Es war ein gelungenes Turnier mit vielen glücklichen Kindern aber auch die Erwachsenen kamen auf ihre Kosten.

Eine Anmerkung sei erlaubt. Es ist toll, was die F 1 auf die Beine stellt. Aber das ist und kann kein Maßstab für viele andere Teams sein, da diese nicht die Voraussetzungen haben. Wer hat schon 5 Trainer und mannschaftseigene Sponsoren?  In manchen Teams sind wir froh, wenn wir Trainer haben, die trotz Schichtarbeit, ungünstiger Arbeitszeiten, zusätzlichen Aufgaben im Verein oder noch eigener Fußballaktivitäten sich darum bemühen, den Laden aufrecht zu erhalten.  Wenn es ihnen als Eltern gelingt, die Bedingungen in ihrem Team zu verbessern, sich also z:B. als (weiterer) Trainer zur Verfügung stellen und die Arbeit für die Veranstaltungen auf sich nehmen wollen, können sie auch mehr erwarten.

Starkes Signal – Union gewinnt beim Angstgegner TSV Üfingen – SV Union 2:3 (1:0) Die Kanalkicker haben in der Vergangenheit unserem Team meist die Punkte abgeknöpft, und so war der ein oder andere schon etwas nervös, als der TSV sozusagen mit dem Halbzeitpfiff in Führung ging. Doch Union, das wieder einmal seinen Kader voll ausschöpfte, ließ sich nicht beeindrucken und drehte durch Tore von Steffen Notzon, Justin Ruhrmann und Daniel Salge das Spiel. Der Anschlusstreffer der Gastgeber kam in der 93. Minute zu spät, um das Ergebnis noch zu gefährden. Gut für uns, dass sich die Verfolger immer wieder gegenseitig Punkte wegnehmen. Aber noch ist das Rennen nicht gelaufen, zumal die TSG Bad Harzburg beim 9:0 gegen Roklum-W. und Germania Wolfenbüttel beim 8:1 über Adersheim das Torverhältnis aufpolieren konnten.