SV Union Salzgitter

News Juni 22

Staffeleinteilung Bezirksliga 3    2022/23 – Die Staffel der kurzen Wege

GSC, VFL Oker, SV Rammelsberg, Fortuna Lebenstedt, Germania Bleckenstedt, Union Salzgitter, MTV Lichtenberg, VFL Salder, SVI, SV Fümmelse, MTV Wolfenbüttel II, FC Othfresen, TSV Lochtum, Vahdet, Roklum-Winnigstedt, SC Gitter, Arminia Adersheim

Endspiel Bezirkspokal der A-Jugend gegen SC Hainberg

Das Erreichen des Bezirkspokalendspiels  ist für unsere Verhältnisse ein hervorragendes Ereignis, das Unterstützung verdient hat. Schließlich ist die Zeit der großen Erfolge im Jugendfussball schon länger her. Michael Kubitza – danke dafür – hat daher einen Fan-Bus für den 25.6. gechartert und lädt alle ein, zur Unterstützung der Mannschaft mit nach Vorsfelde zu fahren. Abfahrt bei Union 14.40, Abfahrt in Lebenstedt bei Real  15.05 , 16.00 Ankunft in Vorsfelde. Fahrkosten 15 €, verbindlich Anmeldung möglichst per Whats App (Name, Vorname – Anzahl der Plätze – Einstiegsort) an Michael unter 0177-8605072. Es sind nur noch wenige Plätze frei. Und hoffentlich können wir am Ende mit unserer A-Jugend jubeln.

Bezirksmeisterschaft Block U16 + Senioren von Verletzung überschattet

Mit 13 Titeln haben die Leichtathleten des SV Union bei den Bezirksmeisterschaften im Blockmehrkampf U16/U14 und der Senioren reichlich Gold geschürft. Leider war es für viele Meister auf Grund der geringen Teilnehmerzahlen recht „einsam“ auf dem Siegerpodest bei den Titelkämpfen in Uslar. Trotz alledem wussten viele Athleten mit beachtlichen Leistungen und Rekorden im Solling-Stadion zu erfreuen.

Eine sichere Bank für Titel war einmal mehr Nikolas Raeht. Im Block- Mehrkampf Sprint/Sprung sammelte er beachtliche 2685 Punkte und setzte sich mit dieser Leistung sogar an die Spitze der NLV Bestenliste, zudem verbesserte er seinen eigenen Kreisrekord deutlich.  Mit einem erfreulichen Resultat wartete auch Paula Korn (W12) im Blockmehrkampf Sprint/Sprung auf. Als Meisterschaftsdritte stellte sie mit 1814 Punkte einen neuen Vereinsrekord auf. Über zwei Bestleistungen – 4,17m im Weitsprung und 11,55 im 75m Sprint – freute sie sich besonders. Lisa Marie Brunke (M12) sammelte als 4. im Block Lauf 1291 Punkte. Ole Behrens stellte bei den M12 Schülern mit 1639 Punkten eine neue persönliche Bestleistung auf und wurde Vizemeister. Sein 23,19m Speerwurf bescherte ihm die meisten Punkte.  Marlon Noel Harme sammelte bei seinem ersten Leichtathletik-Wettkampf 706 Punkte.

Bei den Senioren M40 war Martin Graumann im Kugelstoßen ein Klasse für sich.   Torben Raeth wurde mit der Kugel dieser Klasse (9,92) Zweiter. Der darauffolgende Hochsprung endete für den sportlichen Apotheker Torben  Raeth dann unerwartet tragisch. Nach übersprungen 1,46m stand er bereits als Meister der Klasse M40 fest. Beim Anlauf zur nächsten Höhe (1,49)  riss die  linke Achillessehne.. Schnelle Erste Hilfe und der recht bald eingetroffene Rettungswagen sorgten für optimale Versorgung und hoffentlich baldige Genesung. Der Verein wünscht  ihm eine schnelle und komplikationslose Genesung.

Im Hochsprung der Klasse M65 überquerte der 67jährige Manfred Spttler als Sieger 1,28m. Christoph Olbrich kam als Sieger im Speerwurf (M65) auf 24,57m. In der Klasse M70 durfte Karl-Heinz Lippold nach einem 27,06m Diskuswurf ebenfalls auf das Siegerpodest steigen. Gerhard Flachowski (M75) trug sich im Diskus und Speer zweimal in die Siegerliste ein.   Gleich dreimal zu Titelehren kam Iris Raeth in der Klasse W45. Über 100m sprintete sie 16,32, kam auf 3,50m im Weitsprung und beförderte die 4kg Kugel auf 7,82m. Sibylle Schunke trug sich in der Klasse W50 mit der Kugel (6,82m) und im Diskuswurf mit 18,94 in die Siegerliste ein, zudem kam sie als Dritte im Weitsprung auf 3,49m. Birgit Johns (W55) wurde im Kugelstoßen mit 6,76m Dritte und Bettina Cassel mit 6,40m Vierte.

Mas/Manfred Spittler

SV Hahndorf – SV Union Salzgitter II, 5:3 (3:1)    Nach einer makellosen Rückserienbilanz gab  es mit engem Kader im letzten Spiel eine Niederlage. Janne-Thorsten Weigelt brachte Unionfin der 18. Minute in Front. Hahndorf schockte SV Union Salzgitter II und drehte die Partie mit einem Doppelpack  von Hannak (24./34.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff (42.) baute Hahndorf die Führung aus.   Nach dem 4:1 konterte der SV Union Salzgitter II, als Jannis Gatzke (53.) und Nico Kewitsch (62.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen.     Mit dem 5:3 war  dann die Partie für den Gastgeber gelaufen. Dennoch kann die II. mit dem Verlauf der Rückserie sehr zufrieden sein.

Freizeitgestaltung neben dem Sport – Zeltlager der F III

In den meisten Mannschaften finden neben dem reinen Sportbetrieb auch Freizeitaktivitäten statt, wie z.B. das Zelten auf der Anlage. Für viele Kinder eine neue, aber schöne Erfahrung. Am Wochenende war unser Platz schon ganz schön belebt, Turnier auf dem Kunstrasen, Zeltlager auf dem C-Platz. Es war wohl ganz schön  anstrengend, jedenfalls musste die F III am Sonntagnachmittag eine der wenigen Niederlagen einstecken.

Funino-Turnier: Hitzeschlacht erfolgreich bestanden

Insgesamt 14 Mannschaften beteiligten sich am Turnier. Nicht nur der Aufbau mit 7 Spielfeldern musste geleistet werden, sondern auch Vorkehrungen zum Schutz vor der Hitze mussten getroffen werden. Neben den vorhandenen Gatrosonnenschirmen brachten die Eltern von zu Hause Pavillons und Gartenschirme mit, um etwas Schatten zu gewähren. Zusätzlich wurde ein Rasensprenger installiert, wo sich die Kinder in den größeren Pausen abkühlen konnten. Die Kommandozentrale mit dem Lautsprecher war in der Mitte aufgebaut, anders wäre die Organisation kaum zu gewährleisten gewesen. Für die Betreuer, die zudem noch 5 SCU-Teams zu betreuen hatten, bedeutete es ein ständiges Hin und Her. Natürlich bedarf es bei einer solchen Veranstaltung auch eines gut organisierten Verkaufs, den die Mütter hervorragend im Griff hatten. Das Angebot war reichhaltig, vor allem Wasser war bei der Hitze der Renner, dass man daher auch noch nachkaufen musste. Darüber hinaus befüllten die Mütter zahlreiche Wasserbomben als Abschlussüberraschung für die Kinder – ein sehr aufwändiges Unterfangen. Einige Mütter waren über 6 Stunden auf der Anlage, die Betreuer bis zu 11 Stunden! Das alles bei 30 Grad im Schatten, das verdient absolute Anerkennung! Auf Grund der Hitze waren die Pausen länger, daher dauerte das Turnier natürlich auch länger. Dass die Kinder das gut überstanden haben, zeigt das Foto von der abschließenden Wasserbombenschlacht. Nach der Siegerehrung, bei der jeder eine Urkunde erhielt, konnte sie keiner mehr aufhalten, als sie von der Überraschung der Wasserbombenschlacht erfuhren. Dieses Turnier war ein hervorragendes Aushängeschild für unsere Arbeit.

Berufung in die NFV-Regionsauswahl Süd-Ost u 14

Wir gratulieren unseren Spieler Eren Coskun und Mali Aparci zu dieser Einladung und wünschen ihnen einen erfolgreichen Einstand.

Großes Funino-Turnier bei Union

Am Samstag findet unter der Federführung der G-Jgd. Trainer  Stafan Harmeling und Alex Eltahir ab 13.30 ein großes Funino-Turnier – die neue Spielform des DFB für Kinderfussball – im Union-Stadion statt. Die Errichtung von 8 Spielfeldern mit 32 Toren, Vorkehrungen gegen die Hitze und Vorbereitung für die Bewirtung machen deutlich, wieviel Aufwand Trainer und Eltern betreiben. Hut ab davor!

Das verdeutlicht, dass in diesem Jahr kaum Turniere angeboten wurden, so konnten die Bambinis ihr Turnier am Vormittag nicht voll bekommen. Wenn man allerdings hört, dass die  G-Junioren, die ein Jahr lang das neue Spielsystem verinnerlicht haben, jetzt in der neuen Hinserie auf  Jugendtore spielen sollen, und die F, die bisher auf diese Jugendtore gespielt haben, im 2. Halbjahr Funino spielen sollen, dann fehlt einem jedes Verständnis dafür. Warten wir ab, ob man diesen „Blödsinn“ tatsächlich umsetzen will oder ob es sich um „Fake news“ handelt.

Parallel übernachtet die F-Jugend auf dem Platz und lässt langsam die Saison ausklingen. 

NLV Meisterschaften Jugend U20/U16 – Titel für Nikolas Raeth
Nikolas Raeth vom SV Union übertraf bei den NLV+BLV Meisterschaften der Jugend U20 und U16 nicht nur seine Erwartungen deutlich. Bei den Titelkämpfen in Lingen verfehlte er mit zwei Siegen und einer Vizemeisterschaft das Tripple nur denkbar knapp.
Am ersten der zwei Wettkampftage, an denen die Länder Niedersachsen und Bremen ihre gemeinsamen Meister ermittelten,  lieferte der junger Unioner als Sieger des zweiten Vorlaufes in 11, 88 eine ähnlich starke Zeit ab. Im Endlauf hatte Nikolas Raeth dann nach gutem Start das bessere Finish  und verbesserte  mit 11,81 Sekunden auch noch seinen erst kürzlich aufgestellten Vereinsrekord um 4/100 Sekunden  .
In den zweiten Tag startete der Sölter dann mit dem anspruchsvollen 80m Hürdenlauf. Im  Vorlauf verbesserte er sich 11,21 Sekunden . Gleichzeitig bedeutet die Leistung Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Im Endlauf dürfte den Schüler nur ein Strauchler an der fünften Hürde die zweite Meisterschaft gekostet haben. Mit nur 6/100 Rückstand stürmte er in 11,22 als Vizemeister hinter vom Sieger Benjamin Heidemann von Werder Bremen über die Ziellinie.
Im Dreisprung hatte Nikolas Raeth in den ersten drei Versuchen mit 11,34m, 11,42m und 11,35m zwar drei solide Sprünge in die Grube gebracht, doch er und sein Trainer waren sich einig, Hop, Step und Jump waren noch keine saubere technische Einheit. Im vierten Versuch setzte Nikolas dann die Anweisungen des Trainers mit einer gewaltigen Steigerung auf genau 12,00m  um.   Das war aber auch nötig um die Meisterschaft zu erringen, denn sein Kontrahent hatte mit 11,60m im letzten Versuch den zweitbesten Satz des Tages in die Grube gesetzt. Neben der Landesmeisterschaft hatte Nikolas noch eine weitere Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften U16 in Bremen geschafft.
Mas/Manfred Spittler

Schützenfest im Spitzenspiel II. Herren – TSV Gielde 6:3   

In einem abwechslungsreichen Spiel setzte die II. ihren Erfolgsweg fort. Nachdem man schon nach 20 Minuten mit 3:0 in Front lag, war man sich des Sieges wohl zu sicher, denn innerhalb von zwei Minuten schlug der Spitzenreiter zurück. Nach der Halbzeit erhöhte Union auf 4:2, aber Gielde antwortete sofort..  Noch enger wurde es, als Union in der 63. Minute die Rot-Gelbe-Karte sah. Doch Nico Kewitsch, der einen Sahnetag erwischt hatte, brachte Union mit seinem 4. Tor erneut in Front, aber auch das konterte der TSV. Fabian Jürgens machte in der 90. Minute dann mit dem 6:4 den Erfolg endgültig sicher. Im letzten Spiel beim Tabellenzweiten Hahndorf kann sich Union jetzt sogar noch deren Position  erobern. Hätte man sein Potential schon in der Hinserie abgerufen, wäre wohl noch mehr drin gewesen.

SCU-Mädels erfolgreich

Drei deutliche Siege und ein Torverhältnis von 17:1 – die U 12-Mädels des NFV haben sich beim Norddeutschen Länderpokalturnier in Bremen überragend präsentiert. Unsere beiden SCU-Mädels hatten erheblichen Anteil daran, z.B. erzielte Liv Fricke im Auftaktspiel die beiden Führungstreffer.  In einem echten Endspiel gegen die punktgleichen Hamburgerinnen hätte der NFV-Auswahl aufgrund des besseren Torverhältnisses ein Unentschieden zum Turniersieg genügt. Doch Niedersachsen drehte noch einmal voll auf und gewann nach Toren von Cately Zimmermann (5., 35.) und Matilda Schütte (21., 40.) auch dieses Spiel hoch mit 4:0. „Wir müssen uns allerdings bei unserer Torhüterin Jette Voigt bedanken, die uns Ende des zweiten Drittels mit zwei, drei Glanzparaden den 2:0-Vorsprung gerettet hat“, sah Anne Vogt beim Gegner nur eine kurze Phase des Widerstands.

(Heim)spiele – Meister  in der A- und Vizemeister in der D-Jugend In der Endrunde um die Nordharzmeisterschaft musste sich unsere D I nur Meister BVG geschlagen geben. Die A-Jugend sicherte sich durch einen 2:0 Erfolg über RW Volkmarode endgültig den Titel.  B1 – Lupo Martini 1:1 Mit dem Unentschieden belegte die B ungeschlagen Platz 2 in der Abstiegsrunde und bleibt damit klar in der Landesliga. B II – JSG Seesen 5:0 Zum 2. Spiel an einem Wochenende konnte die Mannschaft leider nicht antreten. Arminia Adersheim – Ü 40  1:0  Mo 13.06.  19.00 II. Herren – TSV Gielde  Gegen den ungefährdeten Tabellenführer wird sich zeigen, ob positive Entwicklung der letzten Spiele so weit fortgesschritten ist, dass man mit Gielde mithalten kann.

HEUTE – Donnerstag – : Jahreshauptversammlung TT in der Altstadtschule  

Union jubelt, Germania feiert   Beim letzten Spiel der Saison setzten unsere !. Herren der tollen Aufholjagd noch die Krone auf, beim Spitzenreiter Germania Wolfenbüttel siegte man durch ein Tor in der 95. Minute 3:2.  Für die Germanen stand der Meistertitel schon fest, Union aber sicherte sich mit dem Sieg endgültig Platz 3 in der Meisterrunde. Dass Trainer Lars Freytag wieder viel rotieren ließ, macht deutlich, dass er über einen sehr ausgeglichenen und dazu jungen Kader verfügt. Jetzt geht es in die wohlverdiente Sommerpause, aber schon Ende des Monats steht die Vorbereitung an. JFV Wolfenbüttel – II. B 2:6  Mit dem deutlichen Sieg erhält man sich die Chance auf Platz 2, muss dazu aber im letzten Spiel Meister MTV WF II schlagen. Warum sollte ihnen nicht ein ähnlicher Coup wie die I. Herren gelingen – wir glauben dran.

Bezirkspokalendspiel A-Jugend Die Zeiten, wo Union Niedersachsenmeister oder Norddeutscher Meister werden konnte, sind Geschichte. Von daher ist das Erreichen des Bezirkspokalendspiels  für unsere Verhältnisse ein hervorragendes Ereignis, das Unterstützung verdient hat. Michael Kubitza – danke dafür – hat daher einen Fan-Bus für den 25.6. gechartert und lädt alle ein, zur Unterstützung der Mannschaft mit nach Vorsfelde zu fahren. Abfahrt bei Union 14.00, Abfahrt in Lebenstedt bei Real  15.05 , 16.00 Ankunft in Vorsfelde. Fahrkosten 15 €, verbindlich Anmeldung möglichst per Whats App (Name, Vorname – Anzahl der Plätze – Einstiegsort) an Michael unter 0177-8605072. Und hoffentlich können alle jubeln wie die Spieler auf dem Foto.

(Heim)spiele  Fußball Union I – GSC 3:1  Ein letztes Mal in dieser Saison präsentierte sich unsere I. Herren in einem Heimspiel und  setzte den Aufwärtstrend fort. Mit dem 3:1 revanchierte man sich für die 0:5 Klatsche beim GSC – allerdings damals mit einer Corona-Rumpftruppe –  und eroberte sich Platz 3. Und dies alles mit einem Team, bei dem alle bis auf Tamas Matolcsi schon in der Jugend des SC U gespielt haben. Wir sind damit ein klassischer Gegenentwurf zu Germania Bleckenstedt, wo ein „Dorfverein“ viel Geld für den Erfolg einsetzt. Und das in einer 7. Liga!  Als derjenige, der die Fehler der Vergangenheit ausbügeln und den Fußball bei Union wieder auf finanziell gesunde Beine stellen musste, hoffe ich, dass wir zumindest in der 7. oder 6. Liga  diese Fehler  nicht wiederholen. Oberhalb der Landesliga wird es ohne Kapitaleinsatz leider nicht gehen. Das erklärt auch, dass viele Traditionsvereine in die unteren Ligen abgetaucht sind, während  viele der früher unbekannten Vereine in den oberen Ligen über kräftige Kapitalgeber verfügen, also sozusagen Amateur-Hoffenheims oder -Red Bulls. Unser Gegner GSC ist ein aktuelles  Beispiel dafür, was passiert, wenn ein Verein durch einen Sponsor hochgeputscht   und dann nach unten durchgereicht wird, wenn der Sponsor aussteigt. Auch wir mussten das erleben, als in der AOL-Zeit der Salzgitter-Konzern seinen Sponsorvertrag  und Adidas seinen Ausrüstungsvertrag kündigte. Danach war der freie Fall nicht mehr zu stoppen. VFL Salder – Ü 40 1:9 Eine unerwartet derbe Klatsche, auch wenn man nicht in Bestbesetzung war. SV Reislingen – C  6:2  F I – TSV Sickte 2:1  SVI – F II 1:12 Die II. F zeigt erstaunlich gute Leistungen  B II – JSG Wolfenbüttel 6:1 MTV Wolfenbüttel – B II 1:3  Mit ihren erneuten Siegen spielen beide Teams in der Pokalrunde weiterhin an der Spitze mit.    So 5.6. 17.00 Germania WF – Union I

SCU-Mädels in der NFV Auswahl  Auch wenn unsere beiden Talente in der neuen Saison für den VFL Wolfsburg kicken, freuen wir uns über ihre Berufung in die   U 12-Juniorinnenauswahl des NFV  am 11. und 12. Juni   für das Norddeutschen Länderpokalturnier in Bremen..

Trainerin Anne Vogt und Trainer Thomas Pfannkuch nominierten folgendes NFV-Aufgebot: Tomke Brandes (TSV Jahn Carolinensiel), Idtje Eckmeyer (GVO Oldenburg), Liv Fricke (SC Gitter), Emilia Hahn (JFV A/O/B/H/H), Karolin Jansen (SV Viktoria Elisabethfehn), Zoe Meinke (FG Wohlde), Lucie Meyer (SV Marhorst), Yara Malin Peymann (JFV Verden/Brunsbrock), Luisa Schürmann (TuS Eintracht Rulle), Matilda Schütte (SC Twistringen), Julienna Siewert (VSK Osterholz-Scharmbeck), Theresa Töpfer (1. FC Schiffdorf), Jette Voigt (SV Union Salzgitter), Catelyn Zimmermann (SV Falke Steinfeld).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.