SV Union Salzgitter

News 38. KW

Wochentagsspiele Im Nachbarschaftsderby erzielte  Union in den letzten Minuten das verdiente Ausgleichtor beim SC Gitter. Leider erlitt Jonas Teuber in der Anfangsphase einen Bänderriss und musste ausgewechselt werden. Wir wünschen ihm einen schnellen und unkomplizierten Heilungsprozess. Weniger erfreulich die 0:10 Klatsche der II. Herren gegen den WSV Wiedelah. Im Kreispokal schied die E 1 gegen Salder aus, während die F 1 die JSG Bruchmachtersen mit 12:2 schlug. Im TT konnte nur die !V. gegen Üfingen gewinnen, während alle Jugendteams Niederlagen einstecken mussten.

WOW!  Mit einem 9.1 Kantersieg kanzelte Union die Fortunen aus Lebenstedt ab und zeigte dabei, welches Potential in der jungen Truppe steckt. Die II. scheiterte am Favoriten TuS Cremlingen mit 1:5.Bei der Jugend scheiterten die SCU-Mannschaften meist dann, wenn der jüngere Jahrgang auf einen Gegner mit dem älteren Jahrgang traf. Ansonsten gab es zahlreiche Erfolge, so die D1 mit 6:3 gegen Borussia, die D 2 mit 11:1 gegen die JSG Bruchmachtersen. Gegen den gleichen Gegner setzte sich die B2 mit 5:0 durch.Im vereinseigenen Duel besiegte die E 2 die E4 mit 5:0.

Die TT-Herren begannen die Oberligasaison mit einem klaren 9:3 Erfolg gegen den TV Hude, die Fünfte besiegte den MTV Lichtenberg III mit 8:0.

Auch die Kegelsaison hat begonnen. Überraschend besiegte die Erste den KV Wolfsburg mit 3:0.

Vereinsmeisterschaften LA

Bedingt durch Covid19 waren 2020 die Vereins-meisterschaften für viele Unioner, besonders aber für die Jüngsten, der Saisonhöhepunkt. Gut ge-launt kämpften viele Athleten von 3 bis 69 Lenzen an zwei Wettkampftagen um die Clubtitel. Viele Nationale und International Veranstaltungen mussten wegen des Virus abgesagt werden, doch dieses kleine Fest der Ursprungssportart ließen sich die Blauweißen nicht nehmen, auch wenn  Abstandhalten und Desinfektionsmittel ein ständiger Begleiter der Veranstaltung waren.Das Küken im Kreise der Sieger war die erst 3jährige Alina Fakhro, die den Dreikampf souverän gewann. Bei den Jungen war Adrian Siems – hier beim Weitsprung – der Jüngste.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.