(Heim)Spiele

Freitag, 22.09.       Ü 40 - SC Gitter   Ein interessantes Lokalderby gegen den Favoriten.

Samstag, 23.09.    11.00  E II - VFB Peine II    14.00 A-Jugend  - JSG Aue Altes Amt  (Gitter)         

Sonntag, 24.09.     12.00 C-Junioren - Freie Turner 15.00  Emekespor Langelsheim - I. Herren

Tischtennis: Da die Altstadtschule gesperrt ist, finden dort aktuell keine Spiele statt.

Ergebnisse

Sportabzeichenverleihung beim SV Union  Einen neuen Rekord für den Volksvierkampf konnte der Sportabzeichen-Obmann des SV Union Peter Siems in seinen Begrüßungsworten zur traditionellen Sportabzeichenverleihng verkünden. Sichtlich stolz  gab er bekannt: „Wir haben den erst vor 4 Jahren aufgestellten Rekord von 228 Wiederholungen nochmals auf nunmehr 266 verbessert und gehören damit zu den besten Vereine der Stadt“. Ein kleiner Wehmutstropfen, dass die Zahl der sportlichen Familien von 12 im Vorjahr auf 8 sank. Bevor Siems die Breitensportler auszeichnete, wusste der erste Vorsitzende der Unioner Dietrich Leptin nicht nur die Leistungen der Sportler zu würdigen, es war ihm auch ein besonderes Anliegen, den Prüfern um den unermüdlichen Peter Siems für den großen Einsatz zu danken. Auch der Ehrenvorsitzende Hagen Reese lobte den Einsatz und würdigte den bescheidenen Siems als vorbildlichen Sportsmann.

 

Für die größte Wiederholungszahl wurde der 79jährige Peter Hamann mit der  Gold 45 ausgezeichnet. Ebenfalls die 45. Wiederholung hatte  Manfred Spittler im letzten Jahr abgelegt. Als etwas Besonderes dürfte die Prüfung Gold 44 von Dieter Polzen zu werten sein. Der 75jährige erbrachte diese Leistung trotz erheblicher gesundheitlicher Beeinträchtigungen und auch seine Frau stand ihm mit 39 Wiederholungen kaum nach. Hagen Reese bewältigte zum 41. mal die Anforderungen und als Spitzenreiterin der Damen zeigte Renate Richter mit 40 Wiederholungen, dass es neben dem Wettkampfsport noch weitere Herausforderungen gibt. Für Carmen Hoppstock gab es neben der Auszeichnung für 38 mal Sportabzeichen noch etwas überraschendes, sie wurde mit dem Karl-Heinz Steihoff Wanderpokal für Vorbilder im Breitensport ausgezeichnet. Auch Peter Siems erreichte mit stolzen 34 eine beachtliche Zahl und die 82jährige Giesela Alex stand mit 33 kaum nach. Der sportliche erste Vorsitzende der Leichtathleten Christop Olbrich war zu 31. mal erfolgreich. Ernst Günter Meyer bekam die Urkunde 31 Wiederholungen und Günter Hoppstock freute sich über Gold mit der 30. Die Nase vorn beim Jugendsportabzeichen hat Lena Huck mit 11 Wiederholungen. Gesa Moorfeld brachte es auf 9 und Philippa von Wallmoden, Jona Heisler sowie Falk Forth kamen auf 8 Wiederholungen. Alle weiteren Sportabzeichen unter  http://www.union-sz-leichtathletik.de/aktuelles

mas/Manfred Spittler

Hallenweltmeisterschaften der Senioren in Torun (Polen)

Die Hochspringerin Renate Richter vom SV Union ist im wahrsten Sinne des Wortes auf dem Sprung zu den Senioren-Hallen-Weltmeisterschaften ins polnische Torun. Das Aushängeschild der städtischen Senioren-Leichtathletik hat erst kürzlich in Halle an der Saale ihren Nationalen Titel in der Klasse der 65-jährigen verteidigt und möchte nun auch in Polen im Nationaltrikot aufs Podest.

Die drahtige Richter ist in den letzten Zügen ihrer Vorbereitung auf die Globalen Titelkämpfe. Insbesondere Koordinationsübungen, aber auch der Technikfeinschliff stehen noch auf dem Trainingsprogramm, bevor die fast 68jährige Sportlerin zu den World Masters Athleics Championships Indoor, die vom die vom 24. bis zum 30. März andauern, aufbricht. Bei der Großveranstaltung in der Kopernikus-Stadt Korun streiten mehr als 3000 Athleten aus 88 Ländern in den Altersklassen 35 bis 90 , einige sind sogar noch älter, um Gold, Silber und Bronze. Richters Ziel ist es auch in Polen eine Medaille zu erringen.   „Natürlich habe ich Respekt vor meinen Gegnerinnen und das ist auch gut so, doch die Mitfavoriten Lluisa Casanovas Gaset aus Spanien, die ich 2017 bei den Europameister-schaften besiegen konnte und auch die Australierin Wilma Perkins kochen auch nur mit Wasser“, so die optimistische Prognos Richters.

Gutbesuchte Präventionsveranstaltung zum Kindesmissbrauch

Werder Verein noch Referentin hatte mit ca. 30 Besuchern für diese Veranstaltung gerechnet. In einem zielorientierten Vortrag klärte die Mitarbeiterin der Stadt die Betreuer darüber auf, wie man sich bei Verdachtsmomenten aber auch bei Anschuldigungen gegenüber der eigenen Person verhalten soll. Es wurde positiv vermerkt, dass die Verwaltung in solchen Fällen zur Verfügung steht und Hilfe leistet, aber auch, dass eine Möglichkeit aufgezeigt wurde, wie man kostenfrei an ein Führungszeugnis kommt.


Imagefilm des SV Union Salzgitter