Spiele in der Vorbereitung

Viktoria Woltwiesche - SV Union 3:1 Im ersten Spiel nach Beginn des Trainings unterliegt der SV Union beim ungefährdeten Meister der Kreisliga Peine und Bezirksliganeuling Viktoria Woltwiesche nach einem fulminanten Beginn der Gastgeber. Schon in der 4.  und in der 9. Minute - das erste der beiden Tore durch den EX-Üfinger Thomas Bucklisch - wurden die Unioner überrumpelt und mussten sich mühsam herankämpfen. Justin Ruhrmann konnte in der 40. Minute verkürzen, aber Bucklisch stellte den alten Abstand wieder her. Es spielten Weykamp (Frey),Meinhard, Salge, Sander (Borgs), D.Ruhrmann, Prause (Hopperdietz), Borewitsch, Ulrich, Miks, J. Ruhrmann,  Matolczi (Kechter).

Ferienyoga - Das gute Wetter und eine gelungene Werbung haben dazu geführt, dass 20 Interessierte am ersten Ferienyogakurs teilgenommen haben.

2 Goldmedaillen bei der Deutschen Meisterschaft

Als Goldmariechen im Doppelpack präsentierten sich  die Sölter Leichtathletinnen Renate Richter und Melanie Bremer bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften der Leichtathletik in Mönchengladbach. Bei der Großveranstaltung an der 1300 Athleten teilnahmen, rundete Björn Lippold mit seiner Bronzemedaille die hervorragende Bilanz des Union-Trios ab.

Als Erste stellte sich Hochspringerin Renate Richter in der Altersklasse W65 ihren Kontrahentinnen und insbesondere ihrer Dauerrivalin und Titelverteidigerin Ulrike Hieltscher von der LG Neiße. Hiltscher hatte bis zur Höhe von 1,14 m eine makellose Bilanz. Die 67jährige Richter schaffte hingegen die Einstiegshöhe (1,11)erst im Zweiten, die 1,14 im auf Anhieb und hatte den Titel erst sicher,  nachdem sie als einzige die 1,17m im zweiten bewältigt hatte.

Das zweite Strahlegesicht präsentierte Melanie Bremer nach ihrem Sieg im Speerwurf. Die Athletin ging sehr nervös in den Wettkampf, schließlich hatte sie schon einmal einen Titel im Letzten Versuch aus der Hand gegeben. Doch gleich im ersten Versuch, den sie auf gute 31,64m beförderte, hatte sie für klare Verhältnisse gesorgt.  Im letzten Versuch beförderte sie als Sahnehäubchen das 600g schwere Gerät mit 32,91m auf einen neuen Kreisrekord.

Hammerwurfspezialist Björn Lippold hatte sich am zweiten Wettkampftag im Diskuswettbewerb schon etwas „aufgewärmt“. Mit 34,73m kam er auf den fünften Platz. Einen Tag später beförderte er zum Auftakt der Hammerwurfkonkurrenz das 7,26kg schwere Gerät auf 38,24m.  Nach einem kaum besseren zweiten Versuch, steigerte sich Lippold deutlich, der Hammer schlug nach 42,94m in den Rasen ein, die auch ihm mit der Bronzenen das gewünschte Edelmetall bescherte.

Mas/Manfred Spittler

 

...und schon wieder ein Weltmeistertitel für Union

Auch wenn es nur eine Randsportartvariante des Tischtennis ist, so dürfen die beiden Salzgitteraner Youngster aus der I. Herren des SV Union Felix Wilke und Nils Schuze stolz auf ihren Titel im Doppel bei der Viertisch-WM sein. In den Einzeln scheiterten Pascal Ludolph und Nils Schulze schon in der ersten K.O. - Runde,  während Felix Wilke im Viertelfinale am späteren Sieger scheiterte.

KSB in der Pflicht

Die neue Datenschutzverordnung stellt für alle Vereine eine große Herausforderung dar, die von Ehrenamtlichen kaum zu lösen ist. Daher haben einige Vereine wiie der TSV, MTV, GA und auch Union den KSB in einem Schreiben aufgefordert, einen Datenschutzbeaufragten zur Unterstützung der Vereine einzusetzen. Der KSB hat in der Vergangenheit viel Geld für Maßnahmen ausgegeben, die dem Vereinssport - dem Finanzier des KSB - nur bedingt zu Gute kamen. Dies wäre ein Aufgabe, die eine erhebliche Erleichterung für alle Vereine darstellen könnte.

In Folge der neuen Gesetzgebung wird es zu einer Veränderung der Satzung, der Anmeldung, der Gestaltung von Homepahes etc. kommen. Wir waren bei der Veränderung noch etwas zögerlich, weil wir derzeit nicht abschätzen können, was notwendig ist und was nicht.

 


Imagefilm des SV Union Salzgitter