Heimspiele und Ergebnisse

SV Union - TSG Bad Harzburg  2:2  Gegen die in letzter Zeit stark aufspielenden Harzburger wollten die nach wie vor arg dezimierten  Unioner  eine vernünftige und erfolgreiche Verabschiedung für Paddy und Andy zustande bringen. Doch leider sah es anfangs nicht so aus, ging doch der Gast durch seinem Goalgetter Marcel Schaare in den ersten Minuten 2:0 in Führung. Mit Beginn der 2. Halbzeit schoss Momo das 1:2 und dem nach langer Verletzungspause wieder mitwirkenden Daniel Salge gelang per Elfmeter der Ausgleich. Eine starke Partie spielte auch der diemal von Anfang an spielende Jan Gerth im Tor. Das war das letzte Heimspiel dieser Saiso, es folgen noch zwei Auswärtsspiele. KSC Wolfenbüttel - Ü 32  1:5 Keine Probleme hatte die ü 32 mit dem neu gegründeten Club aus Wolfenbüttel.

A I - VFL Salder 5:3  Der Sieg über die schon zum Abstieg verurteileten Salderaner beseitigt auch die letzten Zweifel an einer Abstiegsgefahr. JSG Oderwald- A II  3:2 Die II. machte dem Staffelmeister den Titel richtig schwer. Der Protest gegen die Wertung gegen die plötzlich wie entfesselt aufspielenden Germannen aus WF hat Erfolg. Es wurden unberechtigte Spieler eingesetzt, so dass die Punkte beim USC bleiben 1. C-Jugend- VFL Wolfsburg II 3:0  Damit hätte der jüngere Jahrgang des Bundesliganachwuchses nicht gerechnet, dass er als Tabellenführer die Punkte im Wiederaufbau-Arena lassen muss. Ein erneuter Beweis für die tolle Arbeit von Jonas Teuber mit seinen Jungs. TSC Clausthal-C II 2:4 Mit dem Sieg rückt die Mannschaft auf Platz 2 vor.   JSG HÜB - D 1 2:2      JSG Cremlingen - D II 2:1 Beim Verfolger musste ie Mannschaft die erste Niederlage in der Rückrunde einstecken. D III - BSV Bruchmachtersen II  2:1 JSG Harly II - E III  3:3        FC Othfresen - E I  1:16  R II - JSG Rammelsberg IV 10:0  G-Junioren  In der letzten Spielrunde landeten die G1 und G2 deutliche Erfolge. In der direkten Auseinandersetzung setze sich die G I erst in der Schlussphase mit etwas Glück 2:1 durch.

 

 

So, 27.05.18 | 15:00 Herren | Bezirksliga  SV Union - TSG Harzburg
Mo, 28.05.18 | 19:00 Altsenioren Ü40 | 1.Kreisklasse SV Union - SG Upen/Neiletal

Sonntag spielt der SV Union ein leztes Mal zu Hause und möchte dabei zwei mehr als verdiente Mitstreiter der letzten Jahre gebührend verabschieden. Das ist zum einen Betreuer Andreas Ruhrmann, der hoffentlich nicht zuviel feiert, damit er am Montag mit einem Sieg in der Ü 40 die Meisterschaft hoffentlich eintüten kann. Zum anderen will "Paddy" Ulrich in Zukunft kürzer treten. Beide haben sich sehr um den Verein verdient gemacht, dafür gebührt ihnen ein herzliches Dankeschön. Hoffentlich gelingt zu diesem Anlass mal wieder ein Dreier.

Weitere Aufstiege im Tischtennis

Die IV. Herren des SV Union fing in einem Wimpernschlagfinale noch GA Gebhardshagen ab und sicherte sich den Titel in der Kreisliga und den Aufstieg. Beteiligt waren Tanja Uhlemann,Pascal Ludolph, Tim Gelhard, Sebastian Eichhorn, Michael Gruber, Kai Matussek und Alexander Schuray.

Die II. Herren hat  trotz des Scheiterns in der Qualifikation dennoch die Chance auf einen Aufstieg, weil andere Mannschaften sich möglicherweise aus der Klasse zurückziehen.

Dgegen wird die 1. Jugend trotz des Verbleibs nicht mehr in der Niedersachsenliga antreten, da nicht alle Spieler sich diesem erhöhten Aufwand stellen wollten. Schade.

Landesmeisterschaften bei Union im Wiederaufbau-Stadion

Am kommenden Freitag kreisen im Stadion des SV Union an der Friedrich Ebert Strasse  die Hämmer.  Der NLV Kreis Salzgitter wird mit der Niedersächsische und Bremer Seniorenmeisterschaft im Hammerwurf wieder eine überregionale Meisterschaft ausrichten. Das erfahrene Kampfrichterteam aus Salzgitter ist neben der Vorfreude auf das Ereignis allerdings über das bisher geringe Meldeergebnis  etwas enttäuscht.

Bei der Veranstaltung die um 16:30 beginnt,  hat der Bremer Meisterschaftsanwärter Sven Suhlin, er startet in der Klasse 50+, mit 50,92m die größte Qualifikationsweite vorzuweisen. Auch die  blauweißen Platzherren dürfen auf Edelmetall hoffen. An der Spitze der Sölter Werfer ist der in der Klasse M35 startende Björn Lippold zu nennen. Er hatte schon im letzten Jahr bei den Titelkämpfen in Celle mit 45,46m Gold nach Salzgitter geholt. Nach einem guten diesjährigen Saisoneinstieg mit 44,59 im Winterwurf, gab es zwischenzeitlich einen verletzungsbedingten Leistungsknick. Nun hofft er bei den Meisterschaften auf der Heimanlage wieder auf standesgemäße Weiten deutlich jenseits der 40m.

Mit der 53jährigen Birgit Johns geht eine weitere Titelanwärterin an den Start. Im vergangenen Jahr hatte die sympathische Athletin mit dem letzten Wurf (30,09m, pers. Bestleistung) gegen starke Konkurrenz den Titel gewonnen. In diesem Jahr hofft sie nach ihrem Saisoneinstieg mit 24,86m an die Vorjahrsleistungen und Sieg anzuschließen. Torsten Hülsemann in der Klasse M40, Melanie Bremer bei den Fraen ü40 und Marion Kloppenburg (W50) komplettieren das starke Union-Werfer-Team bei den Meisterschaften.

Mas/manfred Spittler


Imagefilm des SV Union Salzgitter