Spiele und Ergebnisse

Tischtennis: Union muss wohl in die Relegation

TV Hagenburg - SV Union 8:8  Ein bitteres Unentschieden für Union, denn nun ist der Vorteil gegenüber Hannover 96 weg und man befindet sich auf dem undankbaren Relegationsplatz. Es ist kaum zu erwarten, dass 96 das letzte Spiel gegen MTV Wolfenbüttel aus der Hand gibt, so dass man den ersehnten Aufstieg wohl nicht mehr als Meister ummsetzen kann.

SV Union -  TV Hude 9:1  Einzig ein Doppel konnten die Gäste für sich buchen, ansonsten dominierte Union die Partie.

Durch den völlig überraschernden Punktverlust von GA Gebhardshagen kann Union IV im letzten Punktspiel in Salzdahlum noch den Meistertitel erringen. Die 1. Jugend hat es, nachdem Hannover 96 2 x nicht angetreten ist, in der Hand, mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen ohne Relegation in der Niedersachsenliga zu bleiben. Die 2. Jugend musste beim 5:5 gegen Wenden den ersten Punktverlust einstecken, während die III. mit zwei Unentschieden die ersten Erfolgserlebnisse feierte.

Fußball: SC Gitter - SV Union 1:1                                                                     Die ersten 25 Minuten agierten beide Mannschaften sehr zurückhaltend, entsprechend unattraktiv war das Spiel für die Zuschauer. Den ersten Aufreger gab es in der 30. Minute,  als Bischi am Strafraum gelegt wird. Eine schwierige Entscheidung, der Schiedsrichter lässt weiterspielen. In der 33. Minute rettet Gläser zweimal für seinen geschlagenen Torwart und verhindert die Führung der Unioner. Nach der Halbzeit investiert Gitter deutlich mehr und kommt dabei auch zu klaren Chancen. In der 53. Minute trifft Roderburg nur die Latte und wiederholt dieses Kunststück bei einem Elfmeter in der 60. Minute. In der 73. Minute erzielt Union durch Borewitsch mit einem 40-m-Hammer die Führung und verpasst nur eine Minute später eine Großchance. Jetzt ist richtig Feuer im Spiel. Nur vier Minuten nach dem 1:0 der Unioner bekommt Gitter einen zweiten Elfmeter zugesprochen, den Schneider in der Wiederholung verwandelt. In der 88. Minute zappelt der Ball erneut im Union-Netz, doch der Treffer wird zu Recht wegen Abseits nicht anerkannt. Gitter drängt auf die Entscheidung, aber Union verteidigt in der 4-minütigen Nachspielzeit das Unentschieden mit Mann und Maus. So endet auch das Rückspiel im Lokalderba mit einem Remis.

A-Junioren- JSG Uslar/Solling 0:2  Auch im dritten Spiel im neuen Jahr gab es keinen Sieg. Nach 2 Unentschieden setzte es diesmal eine 0:2 Niederlage, so dass von einem beruhigenden Abstand zu den Abstiegsplätzen noch keine Rede sein kann.

Tischtennis: SV Union - MTV Wolfenbüttel 9:3  Das Kopf- an Kopfrennen mit Hannover 96 geht weiter. Gegen die gegenüber der Hinserie deutliche verbesserten Wolfenbüttler bedurfte es schon einiger Anstrengungen, um dieses klare Ergebnis zu erzielen. Torpedo Göttingen - 1. Jugend 3:8 Mit diesem Sieg erhöhte Union die Chance auf den so wichtigen 5. Platz, der ohne Relegation die Niedersachsenliga erhält.

Sportabzeichenverleihung

Im Profisport steht meist nur der Erste im Rampenlicht, beim Deutschen Sportabzeichen ist jeder Absolvent ein Sieger. Bei de Sportabzeichenverleihung des SV Union wurden im Rahmen einer Feierstunde 161 Sieger des Volksvierkampfes durch den Sportabzeichenobmann Peter Siems ausgezeichnet. Besonders stolz war Siems über die beachtliche Zahl von 12 Familien, die es geschafft haben.

Die jüngsten Teilnehmer waren gerade einmal sechs und die Seniorin Giesela Alex, die ihre 32gste Prüfung ablegte, bewies mit 81 Lenzen, dass Sport jung erhält und Freude macht. Genau auf letzteres wies der Ehrenvorsitzende der Unioner Hagen Reese hin, der für die runde Zahl von 40 Wiederholungen durch Obmann Peter Siems mit einem Präsent geehrt wurde. Die Führung im Ranking der Sportabzeichenfamilie teilen sich Peter Hamann und Manfred Spittler mit jeweils 44 Wiederholungen. Knapp dahinter Dieter Polzen, der sich sein 43zigstes Sportabzeichen trotz erheblicher gesundheitlicher Einschränkungen erkämpfte. Mit seiner Frau Sigrid und Sohn Frank erreichte die Familie Polzen mit 104 Wiederholungen auch in diesem Jahr die größte Wiederholungszahl der Familien. Die meisten Wiederholungen bei den Frauen erreichte die erfolgreiche Seniorensportlerin Renate Richte mit 39. Ihr dicht auf den Fersen ist mit 38 Sigrid Polzen, gefolgt von Carmen Hopstock, die es auf 37 brachte. Auch der Obmann Peter Siems steht mit 33 kaum nach. Ernst Günter Meyer kam ebenso auf dreißig wie Christoph Olbrich. Rainer Rabsch und Günter Hopstock möchten nach 29 Wiederholungen in diesem Jahr die  begehrte „30“ erreichen. Bettina Cassel kam auf 28 und wurde zudem mit Ihrer Familie mit dem Karl-Heinz Steihoff Wanderpokal für besondere Verdienste um den Sport geehrt. Mit ihren Töchtern Sarina, Lysann und Malika, sowie ihr Mann Uwe sind in vielfältiger Weise für den Sport im Verein aktiv.

Gut vertreten war auch die Jugend. Lea Steinbach und Gesa Morfeld brachten es auf 8 Wiederholungen und Raik Forth, Philippa von Wallmoden, Finn Klapproth sowie Jonas Heisler freuten sich über die Zahl 7. Amalia Teuber, Lea Heinemann und Emely Teuber schafften die sechste Wiederholung. Lukas und Karin Siems schafften die fünfte Prüfung. Ebenfalls fünf Prüfungen erreichten: Lars Willecke, Jana Rehbein, Nikolas Raeth, Emma Petryschyn, Theda Olbich, Maya Mustapha, Luisa Lemke, Henriette Künnecke, Cheyenne Falke, Fynn Dreyer, Matthes Becker.

Die weiteren Absolventen unter: http://www.union-sz-leichtathletik.de/aktuelles

 

mas/Manfred Spittler


Imagefilm des SV Union Salzgitter